Als Gegenentwurf zu der Aschenbrödel-Romanze "Pretty Woman" zeigt Ken Russell das älteste Gewerbe der Welt realitätsnah mit all seinen Schattenseiten und Perversionen. "Im Grunde wollen die Kunden keinen Sex, sondern Rache", erklärt die Prostituierte Liz (Theresa Russell, nicht verwandt mit dem Regisseur) dem ernüchterten Zuschauer, der sie durch ihren trostlosen Arbeitsalltag begleitet und nebenher die Lebensgeschichte der Hure erfährt. Nach dem Scheitern ihrer Ehe gibt Liz ihr Kind zu Pflegeeltern und beginnt, ihr Geld auf dem Strich zu verdienen. Den Löwenanteil der Einnahmen streicht der Zuhälter Blake ein. Auf der Flucht vor ihm und den brutalen Freiern findet Liz in Rasta einen Beschützer. Vorübergehend.

Spannend, beunruhigend und dank der tollen Hauptdarstellerin auch hocherotisch. Allerdings aufgrund der extravaganten Erzählweise nur für Ken Russel - Fans empfehlenswert :-)



Diesen Film weiterempfehlen




Impressum Gästebuch